Ich will euch erquicken

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Matthäus 11,28

Foto: Kirchturmspitze überragt Bäume

Jeder von uns hat sein Päckchen im Leben zu tragen, all die vielen kleinen und großen Lasten. So manche Sorgen, Ängste und Nöte. Aber auch Zweifel, Kummer und Traurigkeiten. Geradlinig und unbeschwert ist unser Weg nur selten. Flott und beschwingt kommen wir nur an wenigen Tagen voran. Unser Rucksack, den wir auf den Schultern tragen, ist nur selten leicht und leer. Ja, manchmal ist es im Leben einfach zum Davonlaufen. Dann möchte man am liebsten nichts mehr hören und sehen, sich irgendwo verkriechen und zurückziehen. Manchmal möchte man am liebsten einfach alles abschütteln und loswerden. Wenn das nur so leicht und unkompliziert wäre! Aber das ist eben nicht! Deshalb brauchen wir immer wieder einmal etwas Aufbauendes, Ermutigendes und Stärkendes. Wir brauchen Orte zum Ausruhen, zum Aufatmen und Durchschnaufen. Wir brauchen Lichtblicke und Hoffnungszeichen. Wir brauchen frische Quellen und Wohlfühloasen. Wir brauchen Zuspruch, Vergewisserung und Trost. Aber auch Beistand und Hilfe ist wichtig. Ebenso einen der sich auskennt, der uns im Wirrwarr und Dickicht des Lebens begleitet, der uns führt und festhält. Einen, der den Überblick behält und weiß, wo es langgeht. Und es gibt ihn, diesen einen. Jesus Christus heißt er, unser Herr und Heiland. Er lädt uns ein, zu ihm kommen, sich ihm anvertrauen, ihm voll und ganz zu vertrauen. Und er verspricht uns: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ Erquicken ist ein altes Wort. Es bedeutet „lebendig machen; wiederbeleben“. Genau das bekommen wir von Jesus - eine neue Lebendigkeit. Er sagt zu uns: „Kommt her! Ich will euch mit einer neuen Lebendigkeit ausstatten. Ich will euch wieder auf die Beine bringen. Ihr sollt wieder flott unterwegs sein. Ganz neu will ich euch wieder Freude, Mut und Hoffnung schenken. Ich will die lähmende Traurigkeit und diese schwere Müdigkeit aus eurem Leben wegnehmen. Ich will euch erquicken und eure Lebenskraft erneuern. Ich will euch die Lasten tragen helfen und euch einen guten Weg zeigen.“ Was für ein großartiges und wunderbares Versprechen! Der Einladung Jesu zu folgen, das ist wie durch eine geöffnete Kirchentüre zu gehen, wie beispielsweise durch die Türe der auf dem Bild zu sehenden Kirche im oberfränkischen Kirchgattendorf. Es lohnt sich! Man kann sich in die Bank setzen, einfach ein paar Minuten zur Ruhe kommen, sich umschauen, ein Gebet sprechen oder den Tönen der Orgel lauschen oder auch ermutigende Worte hören. So kann man neue Kräfte sammeln und auftanken. Gestärkt und ermutigt geht es weiter. Mit neuer Hoffnung und Zuversicht packen wir die vor uns liegenden Aufgaben an, stellen uns den Herausforderungen, meistern die Krisenzeiten. Mit Jesus lässt es sich einfach viel leichter durchs Leben gehen, auch wenn der Himmel voller Wolken hängt und es regnet. Bei Jesus kannst du aufatmen! Probier es aus! Es lohnt sich!

So wünsche ich Ihnen und Euch eine gesegnete Zeit und viele aufatmende Momente bei und mit Jesus.

Bleibt behütet und seid Gott befohlen.

Es grüßt Sie und Euch herzlich Pfarrer Michael Goll